Dieser Bericht wurde 1004 mal gelesen
Einsatz 0 von 0 Einsätzen der im Jahr 2021
Einsatzart: B15-Industrie
Kurzbericht: Mülllagerbrand
Einsatzort: Gewerbepark Tiefenbach
Alarmierung der Feuerwehr Sebersdorf : Alarmierung per Sirenen Alarm

am 28.07.2021 um 00:44 Uhr

Ausfahrt: 00:50 Uhr
Einsatzende: 07:00 Uhr
Einsatzdauer: 6 Std. 16 min.
Einsatzleiter: HBI Jürgen Liendl (FF Obertiefenbach)
Mannschaftsstärke: 235

Einsatzbericht

Am Mittwoch, dem 28.07.2021, wurde die Feuerwehr Sebersdorf um 00:44 Uhr per Sirenen Alarm zur Unterstützung der bereits eingesetzten Feuerwehren zu einem Mülllagerbrand im Gewerbepark Tiefenbach gerufen.

Aus unbekannter Ursache kam es in einer Mülllagerhalle einer Müllverarbeitungsfirma zu einem Brand. Die zuständige Feuerwehr Obertiefenbach wurde am 27.07.2021 um 18:44 Uhr zu diesem Einsatz gerufen. 

Aufgrund der Erschwernis, dass diese Lagerhalle komplett voll mit lagerndem Metallschrott war und der Brand im Inneren des 150 m3 Schrottberges gloste, wurden sämtliche umliegende Feuerwehren zur Unterstützung mit schwerem Atemschutz nachalarmiert. Zunächst wurden die Feuerwehren Kaindorf, Kaibing, Stubenberg, Hirnsdorf, ELF Pinggau und das ASF Weiz alarmiert, um 20:15 Uhr dann die Feuerwehren Blaindorf, Ebersdorf, St. Johann b. Herberstein, Hartberg und die BF Graz - letzere mit dem Speziallöschgerät LUF 60. 

Nachdem die Halle einigermaßen mit dem LUF 60 und mehreren Druckbelüftern entraucht wurde, konnte mithilfe eines Baggers des Unternehmens der lagernde Schrott mit sehr viel Aufwand zerteilt und von den Atemschutztrupps mit einem Wasser-Schaummittelgemisch gelöscht werden. 

Da weitere Einsatzkräfte benötigt wurden, wurden um 00:44 Uhr die Feuerwehren Sebersdorf, Bad Waltersdorf und Schildbach und um 05:11 Uhr die Feuerwehr Pöllau mit Atemschutztrupps nachalarmiert.

Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Sebersdorf waren im Einsatz und unterstützten die Löscharbeiten innerhalb der Lagerhalle. Insgesamt waren 16 Feuerwehren mit 29 Atemschutztrupps im Einsatz! Verbraucht wurden ca. 400.000 Liter Löschwasser sowie ca. 600 Liter Schaummittel!

Um 07:00 Uhr konnte die Feuerwehr Sebersdorf schließlich wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. "Brand Aus" konnte schließlich um ca. 09 Uhr gegeben werden, Einsatz-Ende war dann schließlich um 11 Uhr.

Vielen Dank an all die eingesetzten Kräfte für die gute Zusammenarbeit und Versorgung am Einsatzort!

 

eingesetzt waren: 

  • Feuerwehr Sebersdorf mit RLFA-2000, LF-A und MTF-A und 12 Mann
  • Feuerwehr Bad Waltersdorf 
  • Feuerwehr Blaindorf
  • Feuerwehr Ebersdorf 
  • Feuerwehr Hartberg 
  • Feuerwehr Kaibing 
  • Feuerwehr Kaindorf
  • Feuerwehr Obertiefenbach
  • Feuerwehr Pöllau
  • Feuerwehr Schildbach
  • Feuerwehr St. Johann/Herb.
  • Feuerwehr Stubenberg
  • Feuerwehr Hirnsdorf (WZ)
  • Feuerwehr Pinggau mit ELF (Einsatzleitfahrzeug)
  • Feuerwehr Weiz (WZ) mit AF (Atemschutzfahrzeug)
  • Berufsfeuerwehr Graz (G) mit LUF 60 (Lösch-Unterstützungs-Fahrzeug)
  • Polizei Kaindorf
  • Rotes Kreuz Hartberg
  • Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Thomas Gruber
  • Bereichsfeuerwehrkommandant Stv. BR Johann Hierzer
  • Bürgermeister Hermann Grassl
B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)
B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)
B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)
B15-Industrie vom 28.07.2021  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2021)