Dieser Bericht wurde 840 mal gelesen
Einsatz 0 von 0 Einsätzen der im Jahr 2022
Einsatzart: T07-Unwetter
Kurzbericht: Unwettereinsätze
Einsatzort: gesamtes Löschgebiet
Alarmierung der Feuerwehr Sebersdorf : Alarmierung per Sirenen Alarm

am 04.06.2022 um 22:29 Uhr

Ausfahrt: 22:34 Uhr
Einsatzende: 03:00 Uhr
Einsatzdauer: 4 Std. 31 min.
Mannschaftsstärke: 25

Einsatzbericht

Am Samstag, dem 04.06.2022, wurde die Feuerwehr Sebersdorf um 22:29 Uhr per Sirenen Alarm zu mehreren Unwettereinsätzen im gesamten Einsatzgebiet gerufen.

Aufgrund des starken Unwetters wurde leider mehrere Keller unter Wasser gesetzt sowie mehrere Straßen stark verschlammt.

Schadenslage 1: Bei einem Wohnhaus in Sebersdorf drangen große Mengen an Wasser in den Keller ein. Die Mannschaft des RLFA-2000 Sebersdorf pumpte den Keller mittels Tauchpumpe aus und sicherte das Haus mit Sandsäcken vor weiteren Wassermassen.

Schadenslage 2: Bei der Anfahrt zum Wohnhaus in Großhart wurde ein umgestützter Baum auf einer Gemeindestraße vorgefunden. Dieser wurde nach kurzer Zeit mittels Motorkettensäge zerkleinert und von der Straße entfernt.

Schadenslage 3: Bei einem Wohnhaus in Großhart drang Wasser in den Keller ein. Die Mannschaft des RLFA-2000 Sebersdorf pumpte den Keller mittels Tauchpumpe aus. 

Schadenslage 4: Bei einem Wohnhaus in Steinfeld sammelte sich eine große Menge an Wasser auf der Terrasse und drohte ins Wohnhaus einzudringen. Die Mannschaft des LF-A Sebersdorf half den Hausbesitzern beim Entfernen der Wassermassen vor dem Haus und sicherte mit Sandsäcken das Haus vor weiteren Wassermassen. 

Schadenslage 5: Bei einem Wohnhaus in Sebersdorf drangen große Mengen an Wasser in den Keller ein. Die Mannschaft des RLFA-2000 Sebersdorf pumpte den Keller mittels Tauchpumpe aus.

Schadenslage 6: Beim Nahversorgungszentrum in Sebersdorf wurde die Pumpe fürs Auspumpen der Regenwasserzisternen defekt. Die Zisternen drohten somit bei einem weiteren starken Regenfall überzugehen. Die Mannschaft des LF-A Sebersdorf pumpte die drei Regenwasserzisternen mittels Tauchpumpen aus.

Schadenslage 7: Eine Zufahrtsstraße zu einer Wohnsiedlung wurde komplett mit Schlamm überschwemmt. Mittels HD-Rohr des RLFA-2000 Sebersdorf wurde die Straße gereinigt.

Schadenslage 8: Der Safenbach drohte an mehreren Stellen überzugehen. Aufgrund der Verglausung des Baches in Ebersdorf drohte dieser beim Freimachen an einigen Stellen überzugehen. Die Mannschaft des LF-A Sebersdorf kontrollierte an einigen Stellen den Pegelstand und prüfte so ob Straßensperren nötig wären. Zum Glück konnte aber nach Freimachen der Verklausung in Ebersdorf kein Übergehen des Safenbaches festgestellt werden.

Desweiteren wurden mithilfe des LKW-A Ebersdorf von der KAT-Halle in Sankt Johann i.d. Haide weitere Sandsäcke geholt und im Rüsthaus Sebersdorf stationiert. Vielen Dank an die Feuerwehr Ebersdorf für die Unterstützung beim Transport!

Um 03:00 Uhr konnte die Feuerwehr Sebersdorf schließlich wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

eingesetzt waren: RLFA-2000 Sebersdorf, LF-A Sebersdorf, MTF-A Sebersdorf

weiters vor Ort: ABI Siegfried Arbesleitner, BR Johann Hierzer

T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)
T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)
T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)
T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)T07-Unwetter vom 04.06.2022  |  © Feuerwehr Sebersdorf (2022)